Dauergrabpflege

In unserer schnelllebigen Zeit sind Gräber wichtiger denn je. Es sind Orte, die ein Innehalten ermöglichen und Raum für Erinnerungen lassen. Wer immer nach vorne schaut, braucht auch den Blick zurück. Gepflegte Gräber setzen ein bewusstes Zeichen gegen das Vergessen, sie sind ein Symbol der Wertschätzung für Menschen, die uns nahe gestanden haben. Was aber geschieht, sollte man sich um die Grabpflege nicht (oder nicht mehr) selbst kümmern können – weil man umzieht oder die Gesundheit es nicht mehr zulässt? Und wer versorgt einmal das eigene Grab?

Dauergrabpflege ist ein Serviceangebot für eine langjährige Betreuung einer bereits bestehenden oder zukünftigen Grabstelle durch den Friedhofsgärtner. Ein Dauergrabpflegevertrag ist ein verbindlicher Vertrag über die fachgerechte und langjährige Pflege eines Grabes nach individuellen Wünschen und Vorgaben. Festgelegt werden die Pflegeleistungen, die Dauer der Grabpflege und die Kosten. Der Geldbetrag wird von Ihrer regionalen Treuhandstelle oder Genossenschaft der Friedhofsgärtner für die Dauergrabpflege sicher angelegt und verwaltet. Ein Vertrag über Dauergrabpflege stellt die sorgfältige und fachgerechte Pflege Ihres Grabes sicher.

Das Leistungsspektrum reicht von der einfachen Pflege der Grabfläche bis hin zur außergewöhnlichen Grabgestaltung und -bepflanzung. Auf Wunsch übernimmt Ihr Friedhofsgärtner auch den liebevollen Blumengruß zu einem besonderen Gedenktag.

Eine Dauergrabpflegevereinbarung bietet viele Vorteile:

  • individuelle Leistungsvereinbarung bei Vertragsabschluss
  • regelmäßige Überprüfungen der Pflegeleistungen
  • keine Nachzahlungen – mögliche Preissteigerungen während der Vertragslaufzeit werden von der Genossenschaft gedeckt
  • Beseitigung von Senk- oder Wildschäden
  • Ersatz eingegangener Pflanzen
  • automatische Regelung der Friedhofsgärtner-Nachfolge bei Betriebsaufgabe
  • mündelsichere Anlage des eingezahlten Geldes
  • bei entsprechender Vertragsgestaltung können die Hinterbliebenen den Vertrag nicht rückgängig machen

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.duesseldorf-grabpflege.de

Memoriam-Garten – ein Garten der Erinnerung

Wenn ein Mensch stirbt, muss eine wichtige Entscheidung gefällt werden: Wo soll er seine letzte Ruhe finden? Diese Entscheidung hat für die Hinterbliebenen oft eine größere Bedeutung, als sie zunächst annehmen. Eine neue Form der Bestattung ist die in einem Memoriam-Garten. Eine solche Erinnerungsstätte auf dem Friedhof erinnert in ihrer anspruchsvollen Gestaltung an einen Garten. Wer sich für eine Ruhestätte in einem Memoriam-Garten entscheidet, entscheidet sich für ein Andenken in einem immer gepflegten, harmonischen und würdevollen Ort.

Verstorbene finden in diesem Garten ihre letzte Ruhe und Hinterbliebene ein angenehmes Umfeld, um zu trauern, sich zu unterhalten oder einfach nur zu verweilen. Gräber, Denkmäler und die Rahmenbepflanzung bilden eine harmonisch aufeinander abgestimmte Einheit. Jeder Verstorbene wird mit Namen und Daten auf den Denkmalen oder Steinen benannt. Eine anonyme Bestattung ist im Memoriam-Garten nicht vorgesehen.

Der erste Düsseldorfer Memoriam-Garten befindet sich auf dem Südfriedhof, Feld 46B. Die Anlage ist fast 2000 Quadratmeter groß und aufgeteilt in einen Garten der Erinnerung, einen Garten der Natur, einen Garten der Verbundenheit und einen Fluss des Lebens. Der Garten präsentiert sich mit blühenden Saisonpflanzen, Bodendeckern und Gehölzen. Die Natur zeigt sich dort in ihren schönsten Farben und Formen.

Der Memoriam- Garten wird von Friedhofsgärtnern zusammen mit der Friedhofsgärtner Düsseldorf e.G. betreut.

Prospekte und eine ausführliche Beratung erhalten Sie auch selbstverständlich bei uns.

 

Wir sind an 365 Tagen rund um die Uhr für die Anliegen unserer Kunden da: 0211 / 55 36 90

Fotonachweis:
© Clara /shutterstock.com

© Copyright - 2016 - Düvel Bestattungen